4. Rostocker Herbstlauf

Glückliche Teilnehmer trotzen dem Frost

Bei - 2°C gingen am Samstag den 12.11. über 200 Läuferinnen und Läufer an den Start. Sieger im 6km Hauptlauf wurde in 19:07,5 der Lübecker Dennis Mehlfeld. "Ein schöner Lauf. Top Bedingungen und mit dem Profil eine kleine Herausforderung" so der souveräne Sieger. Alle Teilnehmer freuten sich über die kleine Herausforderung, den über 30 m hohen Rodelberg im ehem. Fischerdorf je nach Streckenwahl bis zu dreimal zu bezwingen. Da war es wichtig, sich die Kräfte gut einzuteilen. Fanny Möck (SSV Teterow), schnellste Frau über 6km in 22:41,8, lief in der 1. Runde mit dem Führungsduo Dennis Mehlfeld und Arne Welenz (Platz 2 in 20:44,1) lange Zeit mit. Sie musste ab der 2. Runde erkennen, dass der Anstieg zum Rodelberg eine gute Renneinteilung notwendig macht. Alle Teilnehmer freuten sich im Ziel über die heißen Getränke und Portion Nudeln. Die Helfer von den Rostocker Seehunden, der HSG Uni und dem Rostocker Citylauf e.V. sorgten erneut für eine gelungene Organisation. Der kommende Herbstlauf im Jahr 2017 wird ein anderes Gesicht bekommen, blickt Roman Klawun von PRO EVENT voraus.

Rückblick 2015

Eine kleine Überraschung mit großer positiver Resonanz beim 3. Rostocker Herbstlauf am 14. November. Der 18jährige Quaderi Kefayatullah aus Afghanistan gewinnt in 13:36,9 deutlich den Lauf über 4km. Auf die Plätze verwies er Ricardo Wendt vom SC Laage (14:46,3) und Veit Hruby vom Team Cortronik (14:50,3). Seit 8 Monaten ist der junge Afghane in Rostock und hat hier mit seiner Familie Asyl beantragt. Gemeinsam mit seinen gleichaltrigen Freunden Hassan Resayi und Abdullah Raoufi wollten sie unbedingt an diesem Lauf teilnehmen. „Wir haben in Afghanistan auch Sport gemacht. Fußball und ganz viel Laufen. Aber dann mussten wir fliehen weil in unserem Land nur Krieg ist“ so der junge Mann mit etwas deutsch. Besser geht die Verständigung in englischer Sprache. „Wir haben uns nach dem Lauf ein wenig ausgetauscht. Alle wollen so schnell wie es geht in Rostock eine Ausbildung oder Studium machen. Dabei natürlich auch Sport“ so Roman Klawun. Den anschließenden Lauf über 6km gewann Vorjahressieger Tilo Seegert (Team AWO) in 20:29,8. Auf Platz 2 Maximilian Heise (SC Laage) in 20:55,2 und auf Platz 3 der Rostocker Arne Welenz in 21:25,1. Schnellste Frau wurde hier Lea-Sophie Fink vom TSV Binz in 24:43,9. Die fast 200 Starter kamen aus ganz Mecklenburg – Vorpommern, Berlin, Holzminden und sogar aus Bernburg. Die Familie Hempel aus dem Harz nutzte den 3. Rostocker Herbstlauf um Freunde in der Region zu besuchen. Extra aus Leipzig kam Holm Staude nach Rostock. Der Rollstuhlfahrer hat die 2km Runde absolviert. „Lasst mich einfach mitfahren. Den Berg lasse ich aus. Ich habe gerade den Frankfurt Marathon hinter mir und wollte einfach mal in Rostock mit dabei sein“ so der aktive Rentner. Übrigens hatten die Agentur PRO EVENT und die AWO Rostock bereits vor dem Start des Herbstlaufes gemeinsam angekündigt, dass mit dem Erlös der Veranstaltung Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien die Möglichkeit geboten werden soll, in Rostocker Sportvereinen aktiv zu trainieren. „Vielleicht haben wir heute mit Quaderi, Hassan und Abdullah bereits einige der neuen Vereinsmitglieder heute hier gesehen“ so Roman Klawun, Chef von PRO EVENT. Der 4. Rostocker Herbstlauf startet am 12. November 2016.

Indem Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Informationen. » Ich stimme zu! «